Menu
Menü
X

Unsere diakonische Arbeit

Die Diakonie ist der soziale Dienst der evangelischen Kirchen. Sie versteht ihren Auftrag als gelebte Nächstenliebe und setzt sich für Menschen ein, die auf Hilfe angewiesen oder benachteiligt sind. 

Vor diesem Hintergrund bietet auch unsere Kirchengemeinde Dienste an und unterstützt soziale Organisationen. Einige Beispiele stellen wir Ihnen hier vor.

Besuchsdienst

"Wir lernen die Menschen nicht kennen, wenn sie zu uns kommen, wir müssen zu Ihnen gehen, um zu erfahren, wie es ihnen geht."         (Johann Wolfgang von Goethe)

Was der große deutsche Dichter gesagt hat, nehmen wir wörtlich. Das Besuchen von Menschen, die krank oder, in welcher Form auch immer, „gefangen“ sind, ist uns von Jesus als wichtige diakonische Aufgabe aufgetragen.

Vor diesem Hintergrund besuchen ehrenamtliche Mitarbeitende kranke Gemeindemitglieder, um ihnen gute Wünsche zu übermitteln, ihnen ein Ohr zu leihen oder einfach nur ein Schwätzchen zu halten. Ebenso besuchen wir Geburtstagskinder zu ihren runden und halbrunden Geburtstagen ab dem 70. Lebensjahr. Auch bei Jubiläen, goldenen und diamantenen Hochzeiten ist der Besuchsdienst tätig. 

Klingelt also ein Mitglied unseres Besuchsdienstes an Ihrer Tür, hoffen und wünschen wir uns von ganzem Herzen, dass Sie das Angebot annehmen, mit uns zu sprechen.

Übrigens: Um möglichst viele Menschen unserer Gemeinde besuchen zu können, brauchen wir immer freiwillige Helfer, die anderen Menschen gerne eine Freude bereiten. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie interessiert sind.

Guttempler

Guttempler

Wir, die Guttempler, sind politisch und konfessionell unabhängig und Teil einer internationalen Gemeinschaft bewusst alkoholfrei lebender Menschen. Wir kennen die Not und das Leid, die Alkohol und andere Suchtmittel verursachen können, aus eigener Erfahrung. Wir haben aber auch erlebt, dass wir durch Zuwendung und Gespräche neue Kraft für unser Leben gewonnen haben. Diese schönen Erlebnisse möchten wir mit Ihnen teilen, und wir möchten Ihnen und Ihren Angehörigen, Freunden und Kollegen bei alkohol- und medikamentenbedingten Suchtproblemen helfen.

Was bieten wir?

  • Wir informieren über die Auswirkungen des Konsums von Alkohol und anderer Drogen.
  • Wir beraten Menschen mit Alkohol- oder anderen Suchtproblemen und Angehörigen – absolut vertraulich und kostenlos. 
  • Wir bieten Menschen alkoholfreie Begegnungsmöglichkeiten, Weiterbildung und Freizeitgestaltung, durch die sie wieder Sinn und Spaß am Leben entdecken.
  • In unseren Gemeinschaften können neu gewonnene Erlebnisse und Erfahrungen ausgetauscht und vertieft werden.
  • Durch die alkoholfreie Lebensgestaltung kann sich jeder neue Ziele setzen, Talente und Fähigkeiten neu- oder wiederentdecken.
  • Dies stärkt das Selbstbewusstsein und die Motivation, sich in die Gemeinschaft einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. Neue Freundschaften bilden sich.
  • Wir laden ein zu Freundschaft und aktivem sozialen Engagement.

Tafel

© Tafel

Die Tafel Ginsheim-Gustavsburg wird von den sechs katholischen und evangelischen Mainspitzgemeinden und dem Verein „Ginsheim-Gustavsburger Tafel e.V.“ als Rechtsträger gemeinsam getragen. Sie ist ein wesentlicher Teil der karitativ-diakonischen Arbeit.

Die Ginsheim-Gustavsburger Tafel rettet überschüssige, qualitativ einwandfreie Lebensmittel und verteilt diese an Menschen, die aufgrund ihrer prekären finanziellen Situation in Not sind. Das Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Ginsheim dient dabei als „Zentralstelle“ der Tafel.

Etliche Gemeindeglieder bringen sich mit hohem Engagement in diese Arbeit ein – ehrenamtlich, und mit viel Herz und Spaß! 

Mehr Infos über die Tafel und wo und wann die Lebensmittelausgaben stattfinden, finden Sie auf der Internetseite der Tafel.

top